Jahr der Ratte – Beginn des „Chinesischen Frühlingsfestes 2020“

Datum/Zeit
Date(s) - 25/01/2020
Ganztägig

Kategorien


Alle großen Kulturen erarbeiteten ihre eigenen Kalender bereits vor Jahrtausenden von Jahren. Als der Julianische Kalendar im Jahr 45 vor Christus durch Julius Cäsar eingeführt wurde (Papst Gregor XIII nahm 1582 die letzten Anpassungen an der noch heute westlichen Zeitrechnung vor) verfügten die Aegypter, Juden, Inder und Chinesen schon längst über ihre eigenen Zeitrechnungen. Der Legende nach liegt das Chinesische Jahr Null im Jahre 2636 v. Chr.

Der Chinesische Kalender

Alle Kalender und Zeitrechnungen haben gemeinsam, dass sie auf Beobachtungen der Himmelsköper beruhen. Unterschiedliche Kulturen, Bräuche und Religionen führten dann jedoch zu einzigartigen Astrologischen Interpretationen der Astronomischen Erkenntnisse. Astrologie und persönliche Horoskope sind Versuche, das Universum mit seinen Gestirnen und Konstellationen generell mit Ereignissen auf der Erde oder mit Geburtstag bzw. der nächsten Zukunft einer Person zu verbinden.

Der Mondkalender

Der Chinesische Kalender verwendet nicht die Sonne, sondern den Mond für die Zeitrechnung. Das Mondjahr wird in 12 Monde unterteilt. Da ein solcher nur ca. 29.5 Tage dauert, wird alle zwei bis 3 Jahre ein 13 Monat hinzugefügt, damit das Chinesische Neujahr immer zwischen dem 21. Januar und 21. Februar beginnen kann.

Karte nicht verfügbar